Glutenfrei ? Das schmeckt doch nicht!

glutenfrei-das-schmeckt-doch-nicht

“Ich ernähre mich glutenfrei”. “Ihgitt – das schmeckt doch nicht”. Tja, dieser Satz gehört wohl zu den meist gehörten Sätzen, die ich mir in den letzten Jahren anhören durfte. Gerade im Bereich der weizen- oder auch glutenfreien Ernährung gibt es meiner Meinung nach viel zu viele Vorurteile. Viele Leute vergessen, dass sich mit der Zeit die Technik, die Medizin und auch die Forschung stark wandelt. Seit fünf Jahren ernähre ich mich wegen meiner Allergie weizenfrei (weitestgehend glutenfrei) und stellte von Jahr zu Jahr große Veränderungen bei der Einführung von glutenfreien und immer besseren Produkten in Supermärkten fest. Inzwischen ist es kein Meisterwerk mehr, sich glutenfrei zu ernähren. Ganz im Gegenteil – es bedeutet kein Verzicht und kann euch vor allem beim Kochen jede Menge Spaß bereiten. Um euch dies näher zu bringen, nahm ich die Kampagne von Pionier an und berichte in diesem Beitrag vor allem über den Kochabend letzte Woche.

Damit ihr wisst, wer und was “Pionier” ist, gibts eine kleine Einleitung für euch:

Pionier ist das erste glutenfreie Pilsner, das nach dem deutschem Reinheitsgebot gebraut wurde und deshalb auch den klassischen Geschmack eines herkömmlichen Biers aufweist. Die Marke steht für Genuss ohne Verzicht, denn gerade solch ein glutenfreies Produkt war in Vergangenheit noch eine Marktlücke. Als Otto Normalverbraucher macht man sich hier natürlich keine Gedanken, aber gerade in der Oktoberfest-Zeit gibt es für Männer sowohl auch Frauen doch nichts Besseres, als sich unter Freunden mal ein Bierchen gemeinsam zu gönnen. Und für alle, die vielleicht lieber ihre Hausfrauen Skills nutzen, wird es hier jetzt super spannend.

Das Kochevent- #GLUTENHUNGER

“Bier schmeckt am Besten in guter Gesellschaft”. Dies ist das Motto von Pionier und deshalb wurde eine glutenfreie Kochchallenge ins Leben gerufen. Nun ist die Kreativität gefragt – das große Kochen beginnt.

Zu Beginn erhielt ich per Post ein Kochbuch bestehend aus zehn Rezepten von Marcus Beran (glutenfreier Koch). Aus der Auswahl durften meine Hauptgewinnerin, die zuvor bei einem Gewinnspiel auf Instagram ausgelost wurde und ich frei wählen, welche Gerichte am Abend der Kochchallenge zubereitet werden sollen. Am Tag der Challenge wurden von uns alle nötigen Vorbereitungen getroffen und schon ging es los: Am Abend wurden die Hauptgewinnerin, Marcus Beran, ein weiterer Influencer namens Norbert Ambrus sowie ein Gast des Kunden begrüßt. Besonders war natürlich, dass das Kochevent bei mir zu Hause stattfand und der Abend somit für mich als Gastgeberin direkt ein anderes und besondereres Feeling hatte.

Der Ablauf:

Nach einem Begrüßungsdrink und persönlichem Kennenlernen, fand der erste Programmpunkt des Abends statt: Pionier-Flaschendrehen. Jetzt fragt ihr euch bestimmt, was damit gemeint ist. Natürlich handelt es sich nicht um Wahrheit und Pflicht, sondern um die Bestimmung einer “geheimen Sonderzutat”. Diese Zutat muss dann in eins der Gerichte zusätzlich integriert werden, damit etwas Spannung in das Ganze rein kommt. Alles war mit etwas Aufregung verbunden, da am Ende des Abends ähnlich wie beim “Perfekten Promi Dinner” Punkte von einer Skala 1-10 vergeben wurden und man natürlich etwas punkten wollte. 

Das Menü:

Begrüßungsgetränk: Erfrischende Bier Bowl 

Die Bierbowl ist total easy zuzubereiten und kann nach Lust und Laune verändert werden. Wir haben das Ursprungsrezept selbst etwas abgewandelt und waren mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Ginger Ale, Grenadine, Limettensaft sowie Pionier vermischen und bei Bedarf mit etwas Rohrzucker süßen. Mit Eiswürfeln und Minzblättern servieren- fertig! 🙂

Vorspeise: Herbstlicher Spinatsalat mit Walnüssen, Äpfeln und gepufften Quinoa

Von der Vorspeise waren wir sehr positiv überrascht, da sich der Blattspinat Salat erstmal nach nichts Besonderem anhört. Ganz im Gegenteil – seit dem Kochabend waren meine Familie und ich von dem Gericht so überzeugt, dass es danach schon mehrmals auf den Tisch kam. Vor allem kann ich euch das erfrischende Apfel Dressing empfehlen, das sich ebenso perfekt für andere Salate nutzen lässt. Wie schon bekannt, ist Spinat ein absoluter Fitmacher. Seit Generationen kursiert leider immer noch der Mythos, dass Spinat vor allem voller Eisen steckt, was wegen eines damaligen Kommasfehlers schon längst widerlegt wurde. Trotzdem zeigt das Blattgemüse durch die hohe Anzahl an Mineralstoffen (Magnesium), Vitaminen (Folsäure, Vitamin B, Vitamin C), dem Beta-Carotin-Gehalt sowie Antioxidanten viele positive Effekte für den Körper. 

Hauptspeise: Ofenkartoffeln mit Sourcream, Dips und Toppings

Zu diesem Rezept muss man nicht mehr allzu viel sagen. Meistens kennt man von früher die altbekannten Variante “Pellkartoffeln mit Quark”. Doch mit Kartoffeln lassen sich viel mehr simple Gerichte zubereiten, als man denkt. Früher wurden die Knollen oftmals als “Dickmacher” abgestempelt, aber heute wissen wir, dass sie eher das Gegenteil bewirken. Es war toll, gerade bei den Toppings und Soßen neue Inspirationen zu erhalten. Die Sour Cream wurde mit 25ml Pionier Pilsner zubereitet, was die Geschmacksnote letztendlich ausmachte. Wer kommt normalerweise schon auf die Idee, Bier in seine Gerichte zu integrieren? Kochen mit Wein ist beispielsweise schon ein recht weites Feld, denn es gibt nicht nur unzählige Speisen, die vom Wein profitieren, sondern auch viele Varianten der Zutat Wein. Und so ist dies auch mit dem Pionier – genau das gleiche Spiel. Versucht es aus – ihr werdet ganz sicher nicht enttäuscht. 

Dessert: Windbeutel mit zopfiger Buttermilchcreme

Auf den Nachtisch freuten wir uns am meisten. Früher waren Windbeutel einer meiner liebsten Speisen und in meinen Erinnerungen wurden diese gefühlt auf allen Kindergeburtstagen serviert. Seit meiner Weizenallergie verzichtete ich gezwungenermaßen auf diese Speise, was sich letzte Woche nach fünf Jahren endlich änderte. Wow – ein pures Geschmackserlebnis. Ich freue mich schon, die Beutel bei der nächsten Feier mitzubringen. Wir hätten alle ja nicht gedacht, dass bei dem süßen Gericht die Kombi mit dem Pionier so perfekt passt. 

Damit mein Beitrag mit den jeweiligen Rezepten nicht alles sprengt, könnt ihr euch HIER kostenfrei alle Gerichte anschauen und zusätzlich das komplette Pionier Kochbuch von Marcus Beran herunterladen 🙂

Am 04.12.2018 findet der nächste Kochabend in München statt. Natürlich werdet ihr wieder live über Instagram mitgenommen 🙂

Ich hoffe, dass euch der kleine Einblick gefallen hat.

Eure @_michellespr

*Werbung: Zusammenarbeit mit Pionier

 

 

 

3 Kommentare
Teilen

healthymichelle

3 Kommentare

  1. Thomas
    26. Oktober 2018 at 1:14 pm

    Hey Michelle, wo kann man das Bier denn kaufen?

    • healthymichelle
      2. November 2018 at 11:42 am

      Hey 🙂

      Eine sehr berechtigte Frage. Wenn du bei dem Link ganz nach unten scrollst, sieht man, wo es das Bier überall zu erwerben gibt:
      http://www.pionier-glutenfrei.de

      Du wirst dann bemerken, dass sich das Bier schon in diversen Supermärkten wie Edeka, Hit Globus in den Regalen befindet.

      Viel Spaß beim testen.

      Liebe Grüße,
      Michelle

  2. Maisnudeln mit Gogonzolasoße • healthymichelle.com
    30. Oktober 2018 at 10:58 am

    […] ich in dem Beitrag “Glutenfrei- das schmeckt doch nicht” schon erwähnt habe, bedeutet eine glutenfreie Ernährung alles andere als Verzicht. Dieses […]

Antworte dein Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt. Benötigte Felder sind markiert.*