Das „Geheimnis“ wird gelüftet

In der Regel wissen nur meine engsten Freunde und meine Familie über private Angelegenheiten sowie meine Zukunftspläne Bescheid. Da sich allerdings immer mehr Leute für gewisse Themen interessieren und ich täglich ganz bestimmte Fragen erhalte, möchte ich euch in Zukunft ab und zu kleine Einblicke in meine Gedankenwelt und meine momentane Lebenssituation geben. Inzwischen gehört es nun mal zu meinem Leben dazu, bestimmte Dinge mit meinen Followern/Lesern zu teilen und dies ist auch gut so. Ich befürworte es einfach, dass die Menschen, die mir folgen, einen Teil meines Privatlebens mitbekommen, weil ich das persönlicher und somit schöner finde. Manche Themen sind meiner Meinung nach allerdings trotzdem „intim“ – jeder von uns hat neben einem tollen und glücklichen Dasein auch gewisse Probleme oder muss sich unangenehmen Herausforderungen stellen. Ein paar Dinge möchte ich kurz ansprechen, die mir auf der Seele liegen. Zur Zeit bin ich als Kinderkrankenschwester tätig und arbeite in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie, die mir super gefällt. Keinen einzigen Moment habe ich die Entscheidung bereut, direkt nach der Ausbildung dort begonnen zu haben, da dieses Gebiet einfach super spannend und interessant ist. Vor dieser Stelle habe ich mich trotz einiger Schicksalsschläge mit vielen Höhen und Tiefen durch meine Ausbildung geboxt und bin ziemlich stolz darauf, dies mit einem bayrischen 2,0er Examen bestanden zu haben. Zwischenzeitlich ging es mir aus diversen privaten Gründen leider sehr schlecht und vertraute dies auch nur meinen engsten Freundinnen an. Ich bin keine Person, die nach bestimmten Ereignissen direkt der halben Welt beziehungsweise in diesem Fall seinen Lehrern etwas davon erzählt. Andere Schüler machten es sich auf gut Deutsch „leicht“, erzählten beispielsweise von ihrem sterbenden Opa oder anderen Angelegenheiten und bekamen so etwas „Mitleid“ und einen „Schutz“. Inzwischen ist aber die Zeit gekommen, in der sich ein Zeitfenster mit neuer Kraft und Hoffnung geöffnet hat. Mir geht es ehrlicherweise so gut wie noch nie. Ich habe eine tolle Familie, die besten Freunde, die man sich wünschen kann, bin so viel wie es geht am Reisen, habe eine finanzielle Sicherheit durch meinen Job sowie das Bloggen, Spaß an Instagram und immer mal wieder eine neue Liebe. 🙂

It's freedom
It’s freedom

Nun ist die Zeit gekommen, in der ich mich ganz „egoistisch“ um mich kümmern und nach vielen Jahren endlich mein eigenes Ding machen kann. Manchmal wird einem einfach klar, dass das Leben viel schneller vorbei sein kann, als man es sich je vorgestellt hätte und deshalb sollte man einfach jeden Tag voll und ganz genießen. Dies wurde mir nach all den vergangenen Turbulenzen klar und deshalb habe ich mich gefragt, was ich eigentlich immer schon tun und lassen wollte. Eines meiner größten Probleme war es bislang, immer auf viele Meinungen anderer zu hören und sich somit nicht zu trauen, gewisse Dinge durchzusetzen oder anzugehen. Inzwischen bin ich in diesem Bezug selbstbewusster und denke mir, dass jeder einfach tun und lassen sollte, worauf er Lust hat. Ich entscheide selbst über mein Leben und stehe hinter meinen Aktionen und Vorhaben. Jetzt kommt nun endlich das Thema, welches ich ganz offen ansprechen möchte. Auf Anhieb fallen mir gefühlt weitere 500 Dinge ein, die ich in den nächsten Jahren machen möchte. Eines meiner Wünsche ist beispielsweise eine Brustangleichung aufgrund unterschiedlicher Körbchengrößen und eine damit verbundene Vergrößerung. JA, ich bin mir sicher, dass viele gerade schmunzeln müssen und sich fragen: „Ist das ihr Ernst“? „Ist dies momentan ein neuer Trend?“ „Macht sie dies jetzt nur, weil es bei gewissen anderen Freundinnen von ihr gut aussieht?“

Wahrscheinlich hätten die wenigsten von euch damit gerechnet. Ehrlicherweise finde ich das Thema „Schönheitschirurgie“ selbst auch extrem oberflächlich und kann verstehen, dass viele Leute eine schlechte Meinung zu solchen Eingriffen haben. Allerdings sollte man -ohne direkt negativ zu urteilen – sich erst einmal anhören, was die betreffende Person zu sagen hat. Danach kann man es dann immer noch „scheiße“ oder „gut“ finden, aber das spielt ja sowieso keine Rolle. Normalerweise ist meine Einstellung, dass jedes Individuum mit dem, was es hat, einfach zufrieden sein sollte und sich auf die wichtigeren Dinge im Leben konzentrieren sollte. Allerdings haben wir nur dieses eine Leben und es gibt es immer tausende Gründe die für bestimmte Handlungen oder auch dagegen sprechen. Ein großer Fehler ist es, sich von anderen Menschen beeinflussen zu lassen oder sich mit diesen immer wieder zu vergleichen. Kein Anderer weiß letztendlich, aus welchen Beweggründen man sich für etwas entscheidet und sollte dies akzeptieren.

Im Bezug auf medizinische Angelegenheiten bin ich der größte Angsthase und habe noch nie verstanden, warum sich jemand freiwillig operieren lässt. Aus diesem Grund habe ich erst meinen dritten Beratungstermin wahr genommen, weil ich aus Angst die anderen beiden abgesagt habe. Die Entscheidung wurde somit erst nach einer langen Zeit getroffen. Das Beratungsgespräch beim Dr. Osthus hat mir geholfen, meine Angst zu überwinden. Mir wurden alle meine Fragen beantwortet, Unklarheiten genommen und ich freue mich nun von Tag zu Tag immer mehr auf den Eingriff. Der Termin steht auch schon fest und ich verrate euch, dass die Operation noch im Jahr 2017 stattfinden wird. Da nach dem Eingriff sowieso irgendwann die Frage kommen wird, ob ich meine Brüste habe machen lassen, weil diese vielleicht im Sport-BH oder natürlich auch im Bikini anders aussehen, habe ich mich dazu entschlossen, es öffentlich zu machen. Ich werde die Operation nicht kurz vorher ankündigen, um sich von allen Glück wünschen zu lassen oder sogar die Community in Snapchat alles verfolgen lassen. Ich werde euch lediglich nach der Operation einen informativen Blogbeitrag sowie ein kurzes Video mit allen Standard-Fragen verfassen, um diese abzudecken. 

Beratungsgespräch- Brustvergrößerung- Dr.Osthus- Stuttgart- Boeblingen- Healthymichelle
Beratungsgespräch- Brustvergrößerung- Dr.Osthus- Stuttgart- Boeblingen- Healthymichelle
Beratungsgespräch- Brustvergrößerung- Dr.Osthus- Stuttgart- Boeblingen- Healthymichelle
Beratungsgespräch- Brustvergrößerung- Dr.Osthus- Stuttgart- Boeblingen- Healthymichelle

Eine Frage, die natürlich vor der Operation sinnvoll ist, habe ich euch schon beantwortet.

Wie stehen deine Familie und Freunde hinter der Entscheidung?

Ich bin mir sicher, dass viele sich fragen, wie mein Umfeld zu dieser Entscheidung steht. Da ich alt genug bin, ist es mir sowieso recht „egal“, was andere dazu sagen. Man selbst muss einfach hinter der Entscheidung stehen und dann fällt es einem auch einfacher, mit dem Thema offen und ehrlich umzugehen. Meine Mädels wissen natürlich schon lange darüber Bescheid, dass ich mit dem Gedanken spiele, meine Brüste angleichen/vergrößern zu lassen und haben mit mir lange über das Thema gesprochen. Zum Glück stehen alle voll und ganz hinter mir und freuen sich, dass ich es endlich geschafft habe, einen Entschluss zu treffen. Dieses ganze hin und her ist auf Dauer wirklich „nervig“ und bringt keinen weiter. Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich so tolle Freundinnen habe, denen ich alles anvertrauen kann und ehrliche Meinungen erhalte. Bei meiner Familie sieht das etwas anders aus, weil die erste Reaktion natürlich auch mit Sorgen verbunden war. Ich denke, dass kein Elternteil Freudensprünge macht, wenn die eigene Tochter erzählt, dass sie sich zu solch einem Eingriff entschlossen hat. Allerdings akzeptieren sie meine Entscheidung, stehen hinter mir und unterstützen mich, so gut es geht. Da ich mich in Stuttgart beim Dr. Osthus operieren lasse, reisen meine Mutter und ich einen Tag vor der Operation schon an und übernachten im Hotel Camino in Stuttgart, damit ich vor der Operation keinen Anfahrtsstress habe. Hier war ich Ende letzten Jahres schon einmal Gast und habe mich wegen der tollen Zimmer, des riesigen Frühstücksbuffets und des zentralen Standortes wieder direkt für einen Aufenthalt dort entschieden.

harmony
harmony

Eure @_healthymichelle 🙂

 

In Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Osthus.

26 Kommentare zu “Das „Geheimnis“ wird gelüftet

  1. Das wichtigste ist, dass du dich mit deiner Entscheidung wohl fühlst. 🙂
    Ich hoffe, dass es dir gefällt und glücklich bist. 🙂

    Liebe Grüße
    Rebecca

    1. Da hast du Recht. Die OP ist gelaufen und ich bin mir jetzt schon sicher, dass es eine sehr gute Entscheidung war! 🙂

  2. Hey hübsche,

    Das hast du toll geschrieben und ich kann dich voll und ganz verstehen. Habe mich selbst iperiereblassen vor 3 Monaten und es fühlt sich großartig an. Ich bereue diese Entscheidung keine Sekunde und kann dir sagen dass du überhaupt keine Angst haben musst. Ich hoff die Vorfreude überwiegt und wünsche dir natürlich alles gute dafür

    Lg Steffi

    1. Ich war ziemlich aufgeregt, aber die Vorfreude hat wirklich überwogen. Freut mich sehr, dass du deine Entscheidung auch nicht bereut hast und glücklich damit bist.

      Lg,
      Michelle 🙂

  3. Liebe Michelle,
    ich finde Dich unglaublich mutig, in jeder Hinsicht. Ich wünsche Dir für Deinen Weg das allerbeste und wenn es dann soweit ist, eine schnelle Genesung!

  4. Hey Michi,

    wenn es dann soweit ist, wäre es klasse, wenn du einen kleinen Erfahrungsbericht schreiben würdest.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute für deine Operation und eine schnelle Genesung!

    Liebe Grüße von

    Caligulove

  5. Schön zu lesen, wie gut es dir jetzt geht und dass du einfach dein Ding zurchziehst! Genauso soll’s doch sein 🙂 Mach das, was dich glücklich macht! Die Daumen sind gedrückt! 🙂 Davina

  6. Ich weiß, das klingt jetzt sicherlich etwas „gemein“, und ich stimme dir zu, dass es auf jeden Fall deine eigene Entscheidung ist – allerdings finde ich es etwas schade, dass du das so kommerziell darstellst, inklusive website zu dem Arzt bei dem du dich behandeln lässt und Fotos vom Beratungsgespräch.. Trotzdem viel Glück bei dem Eingriff!!

    1. Quatsch- das klingt doch nicht gemein 🙂 Verstehe schon was du meinst- hätte vielleicht auch ein anderes Bild wählen sollen 😀 Auf der anderen Seite fragen sowieso ganz viele Frauen, wie der Arzt heißt und so kann man bei Interesse direkt auf die Website.

      Vielen Dank! Lief zum Glück alles super und ich bin so happy.
      Lg,
      Michelle

  7. Liebe Michelle,

    ich finde es super das du so offen damit umgehst. Ich selbst hatte mit 18 Jahren eine Brustverkleinerung und habe es keine Minute bereut. Manche Menschen haben es natürlich auch nicht verstanden weil es genau das gegenteil ist was die meisten wollen aber es gibt immer vorteile und nachteile. Wichtig ist nur das man dann selbst glücklich ist. Ich wünsche dir alles gute
    Sabrina

    1. Hey Sabrina,
      es freut mich sehr, dass du deinen Eingriff nie bereut hast.
      Natürlich verstehen dieses Thema nicht alle Leute, aber man selbst muss sich einfach sicher sein. Ich stimme dir da voll und ganz zu!

      Vielen Dank für die schönen Worte,
      Michelle 🙂

  8. Ich habe nicht eine Sekunde negativ über deinen Entschluss nachgedacht. Ich kann dich da komplett verstehen. Man sieht sie jeden Tag und ich finde dann sollte einem auch gefallen, was man sieht. Ich finde es schön, dass du den Mut hattest es nun doch zu tun 🙂 schnelle Genesung und ich wünsche dir, dass du zufrieden bist

    1. Ach das ist ja super süß von dir!
      Inzwischen bin ich operiert – ging alles super schnell.
      Ich bin auf jeden Fall total happy.

      Lg,
      Michelle 🙂

  9. Wow! Ich habe ganz ganz großen Respekt vor dir! Und wünsche dir von Herzen, dass du mit dem Ergebnis zufrieden bist!

    Und ich habe eine Frage. Wieviel hat die Operation gekostet? Ich würde so wahnsinnig gerne auch diesen Schritt wagen, aber ich kann mir ansatzweise vorstellen, wie teuer das ist…

    1. Hey Lena,
      das ist sehr lieb von dir – dankeschön!

      Ich werde nochmal eine weiteren Beitrag über alle Informationen (auch Kosten etc.) in den nächsten Tagen verfassen.

      Liebe Grüße,
      Michelle 🙂

  10. Ich finde jeder Mensch sollte das für sich selbst entscheiden und nicht darüber urteilen. Daher wünsch ich dir alles Gute und freue mich wieder von dir zu hören 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.