Trainerlizenz B

Endlich ist es soweit – ich habe den schriftlichen sowie praktischen Prüfungsteil der Trainerlizenz B bestanden. Wie viele von euch schon mitbekommen haben, startete ich diese bereits im Sommer 2016. Da zwischenzeitlich mein Examen als Kinderkrankenschwester anstand, verzögerte sich der Prüfungstermin der Trainerlizenz. Man soll ja immer eins nach dem anderen erledigen und deshalb vereinbarte ich einen Termin für Januar 2017. Inzwischen bin ich ausgelernte Kinderkrankenschwester und habe Zeit, mich in meiner Freizeit mit neuer Lernmotivation weiter zu bilden. Oftmals wurde ich gefragt, wie die Lizenz online aufgebaut ist und deshalb möchte ich euch dies in einem kurzen Beitrag mitteilen. Wie bei allen Dingen gibt es natürlich sehr viele Anbieter, bei denen ihr eine derartige Ausbildung absolvieren könnt. Ich habe mich für die Seite „Onlinetrainerlizenz.de“ entschieden und war damit sehr zufrieden. Bei solchen Investitionen ist mir immer wichtig, dass man ausreichend Lernmaterial gestellt bekommt und bei Fragen ein Ansprechpartner zur Verfügung steht. Zunächst erhaltet ihr einen Zugriff auf die oben genannte Seite und arbeitet euch Stück für Stück durch die einzelnen Module. Dort schaut ihr euch Videos zu bestimmten Themen, wie beispielsweise „verschiedene Körpertypen“ an. Diese Themen bearbeitet ihr in eurem eigenen Tempo und teilt sie euch auf, wie es euch zeitlich am besten passt. Anschließend folgen immer ein paar Fragen, die euer Wissen testen und euch somit die Sicherheit geben, dass ihr das jeweilige Themengebiet verstanden habt. Falls der Test nicht bestanden wurde, könnt ihr diesen nach einer Wiederholung der Lerneinheit erneut durchführen. Da ich ein Lerntyp bin, der  Unterlagen zum Einprägen schriftlich benötigt, habe ich mir die jeweiligen Skripte ausgedruckt. Falls euch das Drucken von fast 300 Seiten zu viel Aufwand ist, könnt ihr alle Skripte gegen eine Gebühr nach Hause anfordern. Nach 8 ausführlichen Modulen wird euch eine Zwischenprüfung freigeschaltet. Wenn ihr diese bestanden habt, seid ihr schon sehr gut für die schriftliche Abschlussprüfung vorbereitet. Nun folgt die Terminvergabe für die Abschlussprüfung und die Vorbereitung für die praktischen Übungen. Hierbei handelt es sich um das Training an den Geräten. Einzelne Geräte werden euch in ihrer genauen Durchführung gezeigt und zusätzlich erfahrt ihr wichtige Details zu den jeweiligen Muskeln, die ihr kennen solltet. Natürlich werden hier nicht nur die deutschen Namen abgefragt, sondern auch die lateinischen Begriffe. Für mich persönlich war der praktische Teil der Prüfung viel schwieriger zu absolvieren, weil ich durch die große Aufregung mit den ganzen Muskelpartien etwas durcheinander kam. Außerdem muss man bedenken, dass jedes Fitnessstudio unterschiedlich aufgebaut ist und ihr euch den jeweiligen Geräten anpassen müsst. Ich bin heilfroh, dass ich in einem medizinischen Beruf tätig bin und somit beim Lernen der Anatomie sowie beim theoretischen Wissen keinerlei Probleme hatte. Aus diesem Grund konnte ich die Trainerlizenz B nebenbei ohne großen Aufwand absolvieren und bin froh, diese Anfang Januar bestanden zu haben. Die Prüfung findet an einem Tag (manchmal ist sie auch auf 2 Tage aufgeteilt) in einem Fitnessstudio in eurer Nähe statt. Dort habt ihr 90 Minuten für den schriftlichen Teil Zeit. Danach wird dieser kontrolliert und beim Bestehen kann es mit dem nächsten Teil weiter gehen. Euch werden kurz alle Geräte des Studios gezeigt, damit euch etwas Unsicherheit genommen wird.  Anschließend wählt der Prüfer diverse Geräte aus, die ihr ausführlich erklären müsst. Dabei werdet ihr noch nebenbei abgefragt. Danach habt ihr es geschafft! 🙂 
Meiner Meinung nach sollte sich jeder Fitnessbegeisterte ein gewisses Basiswissen aneignen, um seinen Körper zu kennen und die Vorgänge zu verstehen. Dies kann einem beim Training enorm weiter bringen und einem beispielsweise vor einem Übertraining oder falschen Ausführungen schützen. #
Erster Teil des Blogbeitrags (zu Beginn der Lizenz): http://healthymichelle.com/trainer-lizenz-b/
Eure @_healthymichelle 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.