Saftige Schokobrownies mit Kidneybohnen

Hat jemand gesunde Schokoladenbrownies gesagt? Ist dies möglich und schmeckt wirklich? NATÜRLICH! Wie immer habe ich etwas improvisiert und es ist ein Rezept ohne Weizen, Soja und Zucker entstanden. Der Genuss wird trotzdem nicht fehlen – da bin ich mir ganz sicher 🙂 

Zutaten für 12 Brownies:

  • 1 Dose Kidneybohnen (Abtropfgewicht 255g)
  • 160g Xucker Light (Zuckersatz / 100% Erythrit) -> Xucker Light ist eine kalorienfreie Zuckeralternative, die etwa 70 % der Süßkraft von Xucker besitzt. Inzwischen gibts Xucker sowie Xucker Light nicht nur online zu kaufen, sondern auch in den meisten gängigen Supermärkten zu erwerben. 
  • 45g Backkakao
  • 2 Eier
  • 40g Hafermehl (falls ihr kein fertiges Hafermehl zu Hause habt, könnt ihr einfach Haferflocken klein mahlen)
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 10g Weinsteinbackpulver (aus Erfahrung nimmt das Weinsteinbackpulver keinen “komischen” Backpulvergeschmack an- natürlich könnt ihr auch normales Backpulver verwenden)
  • Topping nach Wahl: bei Bedarf Zartbitterkonfitüre, beliebige Cremes oder Philadelphia Milka etc. nutzen

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit einem Pürierstab pürieren. Achtet wirklich darauf, dass alle Kidneybohnen zermahlen sind, damit der Teig eine glatte Masse ergibt. Alles in eine eingefettete oder mit Backpapier ausgelegte Backform geben (am Besten ein Backblech oder eine viereckige Form).

Bei 180 Grad Ober/Unterhitze (vorgeheizter Ofen) ungefähr 30-35 Minuten backen. Danach erstmal abkühlen lassen, bevor ihr die Brownies in Stücke schneidet. Bei Bedarf die Brownies mit Zartbitterkonfitüre, Cremes oder beispielsweise Philadelphia Milka (nicht ganz so fett) bestreichen.

Guten Appetit, 

eure @_michellespr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.