Protein- Birnenkuchen

protein-birnenkuchen

Es wird mal wieder Zeit, euch eines meiner simplen Basic-Rezepte vorzustellen. Vor allem als gesunder Proteinsnack oder als Frühstück ist dieser Zucker- und fettfreie Kuchen perfekt geeignet. 

Verzehrempfehlung: Friert euch nach dem Backen ein paar Stücke ein und genießt diese halbgefroren. Zusätzlich eignet sich der Kuchen auch für unterwegs. 

Ihr benötigt (für einen flachen Kuchen / 1-2 Personen) : 

– 500g Magerquark
– 2 Eier
– Süßungsmittel (Erythrit, Stevia oder Flavdrops), 1 TL Backpulver
– Zimt, Bourbon Vanille
– bei Bedarf Vanille Proteinpulver oder Puddingpulver (falls keine Vanille Drops vorhanden sind)
– Birnen, 2-3 Stück

Zubereitung: 

Als erstes 2 Eiweiß steif schlagen. Danach den Quark und die beiden Eigelb untermischen. Wichtig ist nun, dass ihr die Menge genügend süßt, weil beim Backen in der Regel etwas Süße verloren geht. Zum Süßen habe ich 3 EL Erythrit sowie Weiße Schokoladen-Kokos Flavdrops genutzt und empfehle euch dies auch. Falls ihr dies nicht zu Hause habt, könnt ihr stattdessen etwas Vanillepuddingpulver oder Proteinpulver verwenden. 

Zu guter Letzt die in dünne Scheiben geschnittenen Birnen in den Teig drücken und ausreichend Gewürze drüber streuen.  

Bei 200 Grad für mindestens 35 Minuten im Ofen lassen. Da jeder Ofen etwas anders heizt, kann die Zeit variieren. Wie ihr es auf den nicht ganz so perfekten Bilder erkennen könnt, mag ich es am liebsten, wenn der Kuchen etwas dunkler und so mit knuspriger / härter ist. 

Die meisten Produkte wie beispielsweise die Zuckerersatzmittel habe ich bei NU3 bestellt. Bei euren Bestellungen könnt ihr mit dem Code “NU3MICHELLESPR20” zwanzig Prozent auf alle Produkte von Nu3 und Beavita sparen.

Guten Appetit, 
@_michellespr 🙂

0 Kommentare
Teilen

healthymichelle

Antworte dein Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt. Benötigte Felder sind markiert.*