Meine 10 wichtigsten Vorsätze (2017)

Wer kennt sie nicht? Die berühmt berüchtigte Frage „uuuuund wie sind deine Vorsätze für das neue Jahr“? Eigentlich müsste man sich mal explizit vornehmen, KEINE Vorsätze zu haben, weil dies ja sowieso immer das Gleiche ist. Allerdings stehe ich auf alte Rituale und möchte wirklich einen Schlussstrich der alten Gewohnheiten setzen.

Unter dem Jahr fallen einem doch immer wieder viele Sachen ein, die man sich für das kommende Jahr vornimmt. Und kaum kommt die Frage, fehlen einem die spontanen Worte mit all den Zielen und Änderungen, die man vollbringen möchte.

Da ich schon öfters gefragt wurde, fasse ich euch kurz und knapp meine Vorhaben für 2017 zusammen. Ich freue mich natürlich total, wenn ihr mir einen Kommentar schreibt, um etwas von euch zu erzählen. Ich finde, dass man sich nicht nur „Vorsätze“ vornehmen muss, sondern vielleicht auch andere coole Unternehmungen wie beispielsweise „ich besuche im Jahr 2017 ganz viele Konzerte“ oder ähnliches. Seid kreativ und schreibt euch am besten alles ordentlich auf, damit ihr dies jederzeit vorliegen habt und euch bei Erfüllung umso mehr freuen könnt.

1- Als erste Priorität stehen 2017 meine Familie und Freunde. Diese sind 2016 durch mein letztes Ausbildungsjahr (Examensstress), meiner Einarbeitung auf Station sowie anderen privaten Dingen leider teilweise zu kurz gekommen. Da ich ein Mensch bin, der immer gerne unterwegs ist und es hasst, alleine zu Hause rum zu sitzen möchte ich mir 2017 ganz viel „Quality Zeit“ nehmen.

2- Der zweit wichtigste Vorsatz, welcher für mich persönlich fast am schwierigsten umzusetzen sein wird, ist der Verzicht bzw. die Reduzierung von künstlichen Süßungsmitteln. Hier rede ich hauptsächlich von Proteinriegeln, die bekannterweise aus lauter chemischen Mitteln bestehen. Für viele Menschen ist das wahrscheinlich ein komischer Vorsatz, aber momentan schaffe ich es keinen Tag ohne 1-2 Proteinriegel oder Pralinen zu verdrücken 😀

3- Gesunde Ernährung findet man wahrscheinlich bei dem Großteil aller Leute als Vorsatz. Hier muss ich sagen, dass ich mit meiner Ernährung im Großen und Ganzen zufrieden bin. Da ich mich seit 3 Jahren komplett ohne Weizen ernähre, greift man automatisch zu gesünderen Lebensmitteln und setzt sich mit dem Thema eher auseinander. Zu viel Schokolade wurde dennoch in letzter Zeit genascht, was sich natürlich ändern soll. Ich sage auf keinen Fall, dass ich komplett auf Süßigkeiten verzichten möchte, da eine Balance wichtig ist. Allerdings ist alles nur in Maßen gut.

4- Einfach mal das eigene Ding machen und lernen „nein“ zu sagen. Nicht auf jeder Party muss getanzt werden. Dies gilt auf der einen Seite privat, sowohl als auch in meiner beruflichen Laufbahn.

5- Das bestmögliche im Beruf (als Kinderkrankenschwester sowie als Bloggerin) raus holen. Ich möchte mich fachlich etwas mehr mit Büchern in diesen Bereichen fortbilden.

6- In Richtung Fitness durchstarten, neue Ziele und Reize setzen und diese mit einem straffen Plan erreichen – dazu gehört natürlich jede Menge Disziplin und Motivation! Ich möchte meinen Fokus auf den Krafttrainingsbereich legen, allerdings auch ein regelmäßiges Cardiotraining einbauen.

7- Wenn wir gerade schon im sportlichen Bereich sind, habe ich mir vorgenommen, wieder vermehrt meine Tanzschule zu besuchen. Dies habe ich leider immer wieder vernachlässigt und so beginnt man automatisch immer wieder von vorne. Für die, die es noch nicht wissen : Ich tanze für mein Leben gerne Pole Dance und beginne ab Februar mit Aerial Hoop.

8- Spaß haben! Ganz wichtig 😀 Das ist natürlich kein genau definierter Vorsatz, aber sollte nicht vergessen werden. Dazu gehört es, sich nicht so schnell stressen zu lassen und einfach sein Leben zu leben. Am 13.Januar geht es mit meinen Freundinnen direkt nach Thailand- da werden wir ganz sicher jede Menge Spaß haben und tolle Momente erleben.

8- Ordentlicher sein – vor allem im eigenen Zimmer und Haushalt. Ganz dem Klischee entsprechend, passt mein Sternzeichen „Steinbock“ zu der Unordnung, bei der ich mich immer wieder erwische.

9- Ein paar Optimierungen zum Thema Männer & Liebe! Hier gehe ich lieber auf keine genaueren      Details ein 😀

10- Das Geld sinnvoll ausgeben. Am liebsten möchte ich mein gespartes Geld in eine eigene Wohnung investieren. Zusätzlich spende ich seit 3 Monaten an diverse Organisationen- dies möchte ich im kommenden Jahr natürlich beibehalten. Hier lege ich mich mit keinem Abo fest, sondern suche jedes Mal neue Aktionen, die mich interessieren.

Das waren ein paar meiner Gedanken für das Jahr 2017! Mir würde bestimmt noch einiges mehr einfallen, aber man soll ja wirklich nur das aufschreiben, was sich höchst wahrscheinlich umsetzen lässt. Mir bringt es auch nichts hunderte Vorsätze im Kopf zu haben, die ich gar nicht wirklich will. Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und ganz viel Gesundheit sowie Motivation für 2017!

Eure @_healthymichelle 🙂

img_9258

5 Kommentare zu “Meine 10 wichtigsten Vorsätze (2017)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.