Buchweizen Superfood Brot

Gestern waren wir bei einer Freundin zum Brunch eingeladen und jeder von uns hat selbstgemachte Kreationen mitgebracht. So wurde ich auf dieses „gigantische“ schmeckende Frühstücksbrot aufmerksam. Es ist glutenfrei und schmeckt wegen der ganzen Kerne super saftig. Gerade bei weizenfreien Broten und Brötchen ist es schwierig, ein schmackhaftes Rezept für jedermann zu finden. Ob Nutella oder deftige Aufstriche- meiner Meinung nach passt alles dazu! 

Ihr benötigt:

  • 120g Hafer oder Buchweizenflocken (oder Hafermehl)
  • 380g Buchweizenmehl
  • 210g Sonnenblumenkerne
  • 180g Kürbiskerne
  • 4TL Flohsamenschalen
  • 4TL Chiasamen
  • 2TL Honig oder Agavendicksaft
  • 2EL Apfelessig
  • 620ml Mineralwasser
  • 1TL Salz

Zubereitung:

Als erstes gebt ihr die Hafer bzw. Buchweizenflocken in einen Mixer und verarbeitet es zu einem Mehl (außer ihr nutzt natürlich direkt Mehl). Danach alle trockenen Zutaten dazu geben und die Masse gut verrühren. Anschließend das Wasser, den Apfelessig sowie den Honig (oder Agavendicksaft) dazu geben und alles verkneten. Die Schüssel mit einem Handtuch überdecken und den Teig eine Stunde stehen lassen, damit der Teig fest wird. Sollte dies nach einer Stunde noch nicht der Fall sein, könnt ihr zusätzlich ein paar Chiasamen und Flohsamen dazugeben. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Nun könnt ihr eine Backform (optional eine Brotform) einfetten und den Teig darin gleichmäßig verteilen. Das Brot 50-60 Minuten backen (es sollte an einer Messerspitze kein Teig mehr kleben bleiben). Nachdem ihr das Brot aus dem Ofen genommen habt, solltet ihr es noch komplett abkühlen lassen, bevor es aus der Form genommen wird. 

Tipp: Lagert das Brot im Kühlschrank. Da es keine Konservierungsstoffe enthält, hält es sich leider nur ein paar Tage. Allerdings könnt ihr euch ein paar Scheiben einfrieren und Stück für Stück auftauen. 

Guten Appetit,

eure @_healthymichelle

img_4783-2

 

Ein Kommentar zu “Buchweizen Superfood Brot

  1. Vielen Dank für das Kommentar 🙂 Das freut mich natürlich riesig. In den nächten Tagen kommen neue Artikel dazu. Liebe Grüße, Michelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.