23 Dinge, die ich nie bereut habe

Da ich heute 23 Jahre alt geworden bin, dachte ich mir, dass ich euch deshalb 23 Dinge aus meinem Leben aufliste, die ich bisher NICHT bereut habe. Oftmals steht man vor Entscheidungen, welche die eigene Zukunft stark beeinflussen können und hat daher große Angst vor einem Entschluss. Hört auf euer Herz – ihr werdet immer nur die Dinge bereuen, die ihr nicht gemacht habt. Irgendwann werdet ihr dann im Nachhinein bemerken, dass ein bestimmter Schritt vielleicht doch besser war, als ihr es euch jemals erträumt hättet.

  1. Als kleines Kind hatte ich einen starken Sprachfehler und niemand hatte noch Hoffnung, dass ich jemals eine normale Schule besuchen könnte. Über 10 Jahre Logopädieunterricht und viele Sprachtherapien haben meine Kindheit geprägt und deshalb schätze ich meine Gesundheit umso mehr. 
  2. In der siebten Klasse fiel mir aufgrund des französischen Sprachunterrichts das Gymnasium sehr schwer und deshalb wurde ich mit vielen Tränen in die Realschule quer versetzt – dort habe ich einige neue Mitschüler, sowie eine meiner momentan besten Freundinnen kennen gelernt, mit der ich nun einige Jahre später immer noch befreundet bin.
  3. Nach der mittleren Reife bin ich für einen zweiten Versuch wieder auf das Gymnasium gewechselt, um mein Abitur abschließen zu können – die neue Schule war ein wichtiger Abschnitt in meinem Leben.
  4. Ich habe es nie bereut, dass ich das Schulfach „Französisch“ abgewählt habe.
  5. In der Oberstufe habe ich den „Gesundheitszweig“ gewählt und bin super glücklich, dass ich mich nicht für den „Wirtschaftszweig“ entschieden habe.
  6. Nach meinem Abschluss wollte ich nach Würzburg ziehen, um dort an einer staatlichen Schule den Beruf „Diätassistentin“ zu erlernen. Da ich mich nicht von meinem damaligen Freund und meinen Freunden distanzieren wollte, habe ich mich glücklicherweise dazu entschlossen nicht weg zu ziehen.
  7. Ich habe die Ausbildung als Kinderkrankenschwester angefangen und wollte zwischenzeitlich alles abbrechen – jetzt bin ich heilfroh, dass ich es durchgezogen habe.
  8. Nach meinem Examen bin ich auf die Station der Kinder- und Jugendpsychiatrie gewechselt und habe mich somit gegen eine „klassische“ medizinische Station entschieden.
  9. Ich bereue keine meiner festen Beziehungen – alle haben trotz ihres „Scheiterns“ auch schöne Erinnerungen bei mir hinterlassen.
  10. In meiner frühen Jugend waren wir an allen möglichen „Feierurlaubsorten“, (Calella, Lloret de Mar, Rimini, Goldstrand, Ballermann) um dort jede Menge Spaß und Feierei zu erleben.
  11. In meiner Ernährung befindet sich seit 3 Jahren keinerlei Weizen
  12. …. und dies gilt ebenfalls für Sojaprodukte.
  13. Mit 17 Jahren habe ich meinen Führerschein begonnen (begleitendes Fahren ab 17) und konnte deshalb an meinem 18. Geburtstag direkt losdüsen.
  14. Die erste Shoppingfahrt mit meinen Mädels endete in einem Parkhaus mit einem kleinem Unfall, da ich die Kupplung mit der Bremse bei einer schnellen Bremsung verwechselte.
  15. Vor 2 Jahren habe ich mein erstes Auto gekauft und liebe es nach wie vor (Fiat 500).
  16. Früher habe ich sehr viel geraucht, inzwischen bin ich eine stolze Nichtraucherin!
  17. Ich habe hobbymäßig mit Instagram begonnen, um dort ein paar Leute in Sachen Ernährung und Fitness zu motivieren.
  18. Ich bin ein Single und mehr als zufrieden.
  19. Ich habe das Poledancen für mich entdeckt.
  20. Ich habe Fitnesstraining mit Gewichten begonnen und hätte nie gedacht, dass mir das so viel Spaß machen würde, mich dermaßen entspannt und einen super Ausgleich für den Alltag darstellt.
  21. Ich wohne noch zu Hause und kann deswegen etwas Geld sparen und mehr Zeit mit meiner Familie verbringen.
  22. Ich shoppe oft online. Mit 16 Jahren habe ich für 1000 Euro Abschlusskleider online bestellt und die unpassenden wieder zurück geschickt. Scheinbar kam die Retoure jedoch nicht beim Onlinehändler an. Diesen Betrag musste ich aus eigener Tasche zahlen und seit dem bin ich sehr ordentlich und genau, wenn es um das Verpacken von Rücksendungen geht.
  23. Nebenbei habe ich es letztens geschafft meine „Trainerlizenz B“ zu bestehen, da ich durch meine Ausbildung als Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, sowie durch privat angeeignetes Trainingswissen eine gute Grundlage zum Lernen hatte.

uuuuuund ein ZUSATZPUNKT:

24. Ich bereue keine meiner Freundschaften oder Kontakte. Ich bin froh, so gut vernetzt zu sein und sehe in allen meinen Freunden und Menschen, die ich kenne, etwas Positives. 

EURE @_healthymichelle 🙂

7 Kommentare zu “23 Dinge, die ich nie bereut habe

  1. Hey Michelle!

    Wirklich sehr interessant und da sind einige prägende Sachen dabei.. Respekt!

    Finde ich toll das du es nicht bereust und das positive dabei siehst!! 🙂

    Aber das du mal geraucht hast verblüfft mich echt! Hätte ich nie gedacht! ;D
    Mach weiter so wie du bist und bleib dir selbst treu! Ich kenne dich leider nicht persönlich, aber so wie ich dich von Instagram und Snapchat kenne bist du wirklich eine tolle Person! 🙂

    Lg Norman

  2. Sehr schöner Post geworden 🙂
    Es ist echt wichtig, dass man sich immer mal wieder vor Augen hält, inwieweit einen getroffene Entscheidungen beeinflussen 🙂

  3. Hey Michelle,
    ich finde deinen Berufsweg echt bewundernswert, da das ganze ja mit viel körperlicher Arbeit und Stress verbunden ist. Bin stolz, dass du das so durchziehst 🙂

    Liebe Grüße
    Elena

  4. Oh wow 🙂 Das sind ja tolle 23 Punkte 🙂 Und das du die noch alle weist 😉 Aber zunächst einmal möchte ich dir noch nachträglich gratulieren und finde es einfach super das du auch die negativen Punkte auflistest. Das macht dich so sympathisch 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.